Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid ( 2021 ) Limousine/Turismo

Der Sportwagenhersteller aus Zuffenhausen hat angekündigt, dass bis zum Jahr 2022 jeder zweite Porsche über einen Elektromotor verfügen soll. Ob die Elektrifizierung den sportlichen Attributen schadet oder nicht haben wir für Sie getestet.
In diesem Artikel erfahren Sie mehr über den neuen Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid ( 2021 ) Limousine/Turismo.

Den Porsche Panamera gibt es bereits als Hybrid-Version. Um dem „S“ in der Modellbezeichnung auch gerecht zu werden, haben die Ingenieure für mehr Leistung gesorgt.
Die Bezeichnung „Turbo S“ steht schon seit langem für die extremsten und schnellsten Modellreihen bei Porsche. Mit dem Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid wurde seinerzeit eine neue Ära eingeleitet.
Die aktuelle Generation wird wieder von einem Plug-in-Hybrid an der Spitze angeführt. Der aktuelle Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid leistet stolze 700 PS Systemleistung.
Im Vergleich zum Vorgängermodell bedeutet das 20 PS mehr Power dank eines optimierten Verbrenners. Der verbaute Vierliter V8 leistet nun 571 statt 550 PS.
Der elektronische Antriebsstrang wird weiterhin durch einen 136 PS Elektromotor angetrieben.

Wie schlägt sich der lautlose Elektroantrieb?
Alleine der Elektromotor sorgt für eine ordentliche Beschleunigung und erreicht in der Spitze eine Geschwindigkeit von bis zu 140 km/h. Das bedeutet, dass der Porsche vor allem in der Stadt emissions- und geräuschlos bewegen lässt. Dies sorgt für eine ungewohnte aber durchaus angenehme Ruhe im Inneren des Fahrzeugs.
Beim lautlosen aber durchaus potenten Ampelstart wird die Aufmerksamkeit einiger Passanten garantiert.
Wer den 571 PS starken Vierliter V8 auf dem Weg zur Arbeit gar nicht erst anschalten möchte, kommt bis zu 50 Kilometer rein elektrisch. Dafür sorgt ein 17,9 kWh grosser Akku.
Wenn das aktuelle Ziel im Navigationssystem erfasst wird, werden eventuell benötigte Lade- oder Tankstopps mit in die Route eingeplant.

Eine Symbiose aus modernem Elektromotor und bewährtem Verbrenner:
Beim Porsche Panamera Hybrid kann man zwischen verschiedenen Fahrmodi wählen. Entweder überlässt man dem Bordcomputer die Wahl, welche Antriebsart gerade richtig ist oder man wechselt selbst zwischen Elektro- und Verbrennermotor.
Falls der Akku mal vor der nächsten Ladesäule zuneige gehen, kann dieser auch mit dem Benzinaggregat aufgeladen oder der aktuelle Akkustand gehalten werden.
Der Ladevorgang erhöht jedoch den Verbrauch des Verbrennungsmotors.

Neben der hohen Effizienz und des niedrigen Verbrauchs beschleunigt der Porsche Panamera S E-Hybrid deutlich vehementer als seine Geschwister mit Verbrenner. Der Elektromotor kann bereits im Stand sein volles Drehmoment abrufen.
Im Hybrid-Modus sprintet der Porsche Panamera S E-Hybrid in nur 3,2 Sekunden auf Tempo 100, das sind nochmals 0,2 Sekunden schneller als noch im Vorgänger. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Porsche stolze 315 km/h an.
Das, aufgrund der Batterie, höhere Gewicht wird durch ausgeklügelte Technik wie Torque Vectoring, Wankstabilisatoren und Allradlenkung gut kaschiert.
Mit dem Luftfahrwerk lässt sich der Porsche Panamera zügig um enge Spitzkehren jagen und auf der anderen Seite luxuriös und bequem auf der Autobahn fahren. Der Kofferraum muss wegen des Energiespeichers jedoch merkbar Platz einbüssen.

Fazit:
Der neue Porsche Panamera S E-Hybrid kann seine kleinen Schwächen in Puncto Gewicht und Platz im Kofferraum durch beeindruckende Effizienz und vor allem Power ausgleichen.

Wenn auch Sie sich für einen Porsche Panamera S E-Hybrid interessieren, dürfen Sie sich gerne an uns wenden. Wir haben Fahrzeuge auf Lager. Selbstverständlich können Sie auch Ihren Neuwagen über uns bestellen.
Unsere Berater freuen sich auf Sie.